Gerade die jüngste Vergangenheit macht deutlich, welchen Wert eine stabile innere Ausrichtung hat. Die Welt ist im Wandel. Sie erscheint inkonsistent und flüchtig. Wir haben Zugriff auf zig Möglichkeiten und gleichzeitig wirkt es so, als ob wir feststeckten.

 

Selbstfürsorge und Verkörperung rückt den Fokus auf dich.

Was tut dir gut? Was gibt dir Kraft?

Warum tust du die Dinge genau so, wie du sie tust?

Was macht dich aus?

Lebst du dich? Magst du dich?


carina flick

 

Ein Leben lang schon liebe ich das Wissen, das Lernen und vor allem: Das Ausleben der Theorie.

Selten reicht es mir, lediglich die Oberfläche zu streifen. Ich will die Dinge in der Tiefe verstehen und erleben, das Fundament berühren.

Mich selbst (er-)kennen und immer weiter kennenlernen. Dich kennenlernen.

 

Ich mag Menschen und ich mag die Vorstellung, dass wir alle in Frieden miteinander sind, weil wir uns SEIN lassen können. Ich bin Ich und Du bist Du. Keine Vergleiche. Kein Optimierungswahn. Nur das mutige Entdecken all unserer Facetten und einem wertschätzenden Umgang miteinander.

 

Durch unsere Begegnungen mit Anderen erfahren wir uns selbst. Manches erleben wir als konsistent und zu uns gehörend, anderes in uns zeigt sich erst durch das Zusammensein mit Anderen.

 

Was wäre das Leben ohne unser Dasein und ohne die Chance, sich begegnen zu dürfen?


2014 hatte ich die erste Begegnung mit dem Human Design System -  zu einem Zeitpunkt als mein Leben absolut Kopf stand und ich dabei war, einige Aspekte meines Handelns (und nicht-Handelns) zu überdenken.

Bis dahin waren meine Entscheidungen immer am Hochpunkt meiner Emotionalität gefallen - ist doch klar, wenn die Gefühle stark sind, ist das die Legitimation, Entscheidungen treffen zu können. Diese Handlungsweise hatte mich sehr erschöpft und mir ein hochimpulsives Leben beschert. In mir schlummerte die Idee, dass es möglicherweise klug sein könnte, Entscheidungen erst zu treffen, wenn eine Nacht vergangen wäre.

 

Es graute mir vor der Vorstellung. Was, wenn ich dadurch eine Möglichkeit verpassen würde? Nun erhielt ich ein so genanntes Reading und erfuhr - genau das. "Lass dir Zeit bei deinen Entscheidungen und warte deine emotionale Welle ab."

Ich bekam also die Einladung genau das zu tun, wovor ich mich fürchtete und mir innerlich doch auch klar war, dass das ein Weg sein könnte um Schöpferin meines Lebens zu werden. Statt eines herumtriggernden Flummis :-)

 

Das war der Startschuss für mein Experiment, meine Expedition mit Human Design. Du kannst es nicht denken, du kannst es nur tun und (immer weiter) verkörpern. Als mir das klar wurde, änderte sich der Bezug zu meinem Körper massiv, denn ich verstand, dass der Körper die Instanz ist, die mich leitet, nicht mein Verstand.

 

Wie kann Selbstfürsorge aussehen, fragte ich mich. Durch Kontakt zu meiner Körperweisheit kam als Antwort.

 

Durch das Wahrnehmen der Impulse, der Gefühle, der Gedanken und Bewertungen. Durch das Fühlen im Moment, der Würdigung dessen, was ist und durch das Sein-lassen.

 

Hast du Lust mich in unserer Facebook - Gruppe zu erleben?


Wie kann ich meine emotionale Welle spüren lernen? Wie fühlt es sich an, wenn eine Entscheidung gefallen ist? Wie kann ich lernen, meine Gefühle wahrzunehmen, mich aber nicht mit ihnen zu identifizieren? Triff in dieser Gruppe Gleichgesinnte und tausche Erfahrungen aus. Ich setze immer wieder kleine Impulse und Lives.

      

 

Ich freue mich auf dich.